Oh Junge! Lange ist es her, dass wir mal wieder ein bisschen Klatsch, Tratsch und Drama auf dem Blog hatten. Umso mehr freue ich mich auf die willkommene Abwechslung.

Die Credits für diesen Boulevard-Schund gehen wieder einmal – wer hätte es gedacht – an den überaus kompetenten Betreiber unseres Projektnamensvetters: Tacota. Eben dieser ist mit dem FlyFF Moderator und Discord Admin Amenofus aneinander geraten. Natürlich wollen wir es uns nicht nehmen lassen, unseren Senf dazu abzugeben.

Alles begann mit einer harmlosen „Stichelei“

Wir sind uns noch gar nicht so sicher, was genau da eigentlich passiert ist. Jedenfalls ereignete sich der Vorfall am späten Montagabend. Amenofus hatte an dem Tag die bevorstehende Monster-Invasion im offiziellen Forum angekündigt. Genauso wie wir hat auch Tacota diesem Ereignis auf seiner Webseite einen Beitrag gewidmet. Im Gegensatz zu uns ist er damit allerdings auch auf dem deutschen FlyFF Discord hausieren gegangen. Mit „zusätzlichen Informationen“ hat er seinen Beitrag beworben.

Das Ironische an der Sache ist allerdings – und das hat er auch direkt als Info dahinter gesetzt -, dass diese zusätzlichen Infos gar nicht von WEBZEN bestätigt sind.

Am Anfang war es scheinbar noch Spaß

Bei seinen „zusätzlichen Informationen“ handelte es sich schlichtweg um eine Auflistung von Monstern, die eventuell bei der Invasion auftauchen könnten. Für uns – aus journalistischer Sicht – ist das ein bisschen schwierig. Gemeint war es sicher nur als Übersicht darüber, was so alles bei der Monster-Invasion auftauchen kann. Auf der anderen Seite kann so etwas aber auch die Erwartungen der Spieler schüren, die dann bestimmte Monster bei der Invasion sehen wollen, weil sie es auf der Fanseite gelesen haben. Wir stellen uns da die Frage, warum man solch eine Liste aufstellt und im selben Atemzug erwähnt, dass es keine Garantie gibt, ob die Informationen auch so zutreffen werden?

Amenofus scheint ähnliche Gedankengänge gehabt zu haben und kommentierte das Ganze mit „So viele Spekulationen. 😀 „. Auf uns wirkte das recht humorvoll. Er, als Veranstalter des Events, wird sicher wissen, welche Monster er einsetzen wird; dann aber in einem externen Beitrag zu lesen, was da alles in seinem Event zu finden sein soll, ist sicher hochinteressant für ihn.

Das alte Lied von der zwanghaften Selbstdarstellung und dem verletzten Ego

Tacota hingegen fand seine Bemerkung wohl nicht so humorvoll und wechselte direkt in den Verteidigungsmodus. Verwundert von der zunehmenden Eskalation führte Amenofus ein konkretes Beispiel an. Dabei nannte er die Monster der „Flauschigen Invasion„, die laut seiner Aussage zum Großteil bei der Invasion nicht zum Einsatz kommen werden, und welche Erwartungen die Information in seinem Beitrag bei den Spielern schüren könnte (Stichwort „Gold Package“ und „Pet Tamer Box“). Spätestens als Amenofus dieses konkrete Beispiel brachte, konnten wir seine Kritik durchaus nachvollziehen.

Hier zeigte sich aber wieder einmal die Kritikresistenz von Tacota. Seiner Ansicht nach ist Amenofus ja ohnehin eitel und hält sich für etwas besseres. Da muss natürlich auch ein vermeintlich gut gemeinter Ratschlag als Beleidigung oder Angriff aufgefasst werden.

Die abschließende Krönung dieses Dramas brachte Tacota dann mit der Aussage, dass er die Absicht der informativen Übersicht deutlicher hervorgehoben hat, gefolgt von den Worten „vielleicht kannst du dann ja besser schlafen“.

…Wow… also wirklich, wow! Das ist nicht nur eine sehr arrogante und kindische Reaktion, sondern zudem noch extrem respektlos. Da zeigt sich erneut, wie unser guter Tacota zu ticken scheint. Solange er positives Feedback zu seinen „Machwerken“ erhält, suhlt er sich im Lob. Aber wehe jemand hat in irgendeiner Weise etwas an seiner Arbeit auszusetzen.

Auch Amenofus scheint diese Reaktion nicht erwartet zu haben, nahm es an sich aber sportlich. Er machte seine Enttäuschung darüber deutlich, wie Tacota mit Kritik umgeht, entschuldigte sich dafür, überhaupt einen Ratschlag gegeben zu haben, und versicherte ihm, nie wieder auch nur irgendetwas über seine Fanseite zu sagen.

Discord Ausschnitte als Galerie

Unsere Meinung zu diesem Drama

Wir können es nicht nachvollziehen, wie man so unglaublich schlecht mit Kritik umgehen kann. Dabei sind wir zugegebenermaßen überrascht, dass die Situation auf dem Discord derartig eskaliert ist, obwohl es aus unserer Sicht nicht einmal negative Kritik von Amenofus war.

Ich denke da an das Quiz-Event, das Tacota vor Ende seiner letzten Lord-Amtszeit veranstaltet hat. Wir waren ebenfalls anwesend und sind uns dessen durchaus bewusst, dass Tacota nicht sonderlich gut auf uns zu sprechen ist. Er hat es sich beim Event allerdings nicht anmerken lassen und hat selbst bei unserer direkten Konfrontation nach dem Event einen relativ kühlen Kopf bewahrt. Aber auf dem Discord eskaliert die Situation derartig, obwohl eigentlich nichts Nennenswertes vorgefallen ist?

Über die Gründe kann man nur spekulieren. Scheinbar hat Tacota aber mit Amenofus ein noch viel schlimmeres Problem als mit uns.


Was sagt ihr zu dieser Geschichte? Denkt ihr, Amenofus hat hier etwas falsch gemacht? Ist Tacota zu empfindlich und kritikresistent, wenn es um seine Fanseite geht? Aber noch viel wichtiger… wer hat dem Steamwalker das Schmierfett geklaut?

Hinterlasst uns gern eure Gedanken in den Kommentaren!